Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Beim Satellitenfernsehen schließlich will die Regierung verhindern, daß Radio-Télé Luxembourg (RTL) ab 1982 über einen eigenen Erdtrabanten die deutschen Zuschauer mit einem Klimbim- und Larifari-Programm beglückt.

Um die "Aggressivität" der Luxemburger Planer zu verdeutlichen, las Forschungsminister Hauff den Kabinettskollegen aus einem "Welt"-Interview mit RTL-Generaldirektor Gustave Graas vor. "Ein Land wie die Bundesrepublik", so Graas, "kann in wenigen Jahren theoretisch von 50 Programmen aus allen Ecken Europas überschwemmt werden."

Hauffs Folgerung: Sollten die Luxemburger die deutschen Bildschirme überfluten, dann wäre "die Existenz von Zeitschriften wie "Spiegel?, "Stern? und "Bunte? gefährdet", denn "deren Werbemarkt" würde "als erstes" von RTL konsumiert. "Die mühsame Medienbalance", so auch Vogels Furcht? "würde über den Haufen geworfen."

DER SPIEGEL 40/1979 - Privat-TV: Gefährlicher als Kernenergie
Reposted bybrightbyteIntebtwotchgafsinglewhitemalesaskanimondkroetevoydnadermanyouamn0ghax404

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl